CleanSpark ritiene che i suoi costi minerari Bitcoin saranno tra i più bassi degli USA

CleanSpark, una società di soluzioni tecnologiche, ha fornito un aggiornamento sull’acquisizione del Data Center ATL il 18 dicembre 2020. In precedenza, l’azienda aveva annunciato che l’acquisizione era incentrata sulla possibilità di posizionare il suo software di microgrid e i suoi controlli brevettati nel Data Center ATL. L’obiettivo era quello di aumentare la capacità di potenza, il risparmio energetico e la resilienza. CleanSpark ritiene che l’implementazione significherà per altri centri minerari il valore delle soluzioni di microgrid che utilizzano fonti di energia distribuite, tra cui il solare, l’immagazzinamento di energia e altre fonti rinnovabili in un’applicazione ad alta intensità di energia nel mondo reale.

Espansione dell’operazione mineraria Bitcoin
Con l’uso di tecnologie a microgriglia, l’azienda si aspetta che la sua produzione di Bitcoin aumenti, riducendo al contempo le spese energetiche. Questo porrà l’azienda in una posizione privilegiata per aumentare la redditività complessiva. Da quando ha annunciato l’acquisizione una settimana fa, CleanSpark attraverso ATL Data Center ha guadagnato circa 10 Bitcoin Up. Entro il 17 dicembre 2020, Bitcoin ha raggiunto il suo ATH di 23.775 dollari, un aumento rispetto ai 18.279 dollari del giorno in cui ha completato l’acquisizione.

CleanSpark ha rivelato di aver piazzato un ordine per 500 nuove piattaforme minerarie Bitcoin. Queste piattaforme saranno dispiegate presso la sede ATL di Atlanta, GA. L’arrivo delle piattaforme minerarie è previsto per la seconda settimana di gennaio 2021. La società ha rivelato di essere riuscita a installare altri 38 ASIC S19. Le macchine si aggiungeranno agli oltre 3400 ASIC già in funzione.

Leadership

Secondo il CEO di CleanSpark, Zachary Bradford, sono stati estremamente soddisfatti della prima settimana dall’acquisizione di ATL. Durante l’integrazione dei team, ATL ha continuato la sua attività mineraria senza interruzioni. Bradford ha dichiarato che con l’ultima S19 dispiegata, ora dispone di oltre 200 PH/s di capacità mineraria. Ha aggiunto,
„Siamo concentrati sull’impiego con successo degli asset di energia rinnovabile nell’estrazione di valuta digitale, e CleanSpark prevede, con l’implementazione delle sue soluzioni, che i suoi costi totali per l’estrazione in ATL saranno tra i più bassi degli Stati Uniti“.

Anche il presidente esecutivo di CleanSpark, Matthew Schultz, ha commentato la questione. Ha detto che le 10 BTC che hanno estratto dopo l’acquisizione hanno aggiunto circa 200.000 dollari ai ricavi. Schultz ha affermato che il loro impegno nei confronti di ATL è stato quello di dare ai loro esperti autonomia. Oltre a questo, avrebbero fornito le risorse e il supporto necessari per espandere la struttura e aumentare la redditività. Schultz ha aggiunto,

„Ciò inizia con la fornitura di soluzioni energetiche, ma anche con il supporto all’acquisto di nuove attrezzature minerarie per aumentare la produzione e l’efficienza, come dimostrano i nuovi ASIC finora impiegati“.

La recente ascesa di Bitcoin
Bitcoin ha recentemente raggiunto un nuovo massimo storico, che è stato una manna per la maggior parte dei minatori. Prima di quest’anno, il massimo storico del Bitcoin di 19.834 dollari è stato raggiunto nel dicembre 2017. Al momento di questo articolo, il prezzo del Bitcoin è attualmente scambiato a 23.816 dollari. Nel corso dell’ultimo anno, la Bitcoin è cresciuta di circa il 227%, il che la rende l’asset con le migliori performance nonostante una pandemia globale.

Alcuni dei principali catalizzatori per BTC quest’anno includono l’adozione istituzionale e l’adozione nei pagamenti. Da quando PayPal ha annunciato il suo passaggio ai servizi di pagamento criptati quest’anno, BTC ha continuato la sua corsa. Con PayPal che ha essenzialmente dato a 200M+ persone l’accesso alle risorse digitali, è stata probabilmente la più grande novità dalla sua nascita.

Bitcoin Bullish Run opdrevet af positive følelser fra institutioner

Bitcoin-stigning i de seneste uger har været eksponentiel med den førende mønt, der pumpede fra $ 13.000 til $ 19.000 på mindre end to måneder. Denne hurtige prisstigning har gentaget lignende følelser med det bullish løb i 2018, men med en tydelig forskel „institutionel adoption“.

Institutioner, der akkumulerer Bitcoin i 2020
Finansielle institutioners akkumulering af Bitcoin er den mest bemærkelsesværdige tendens i 2020.

Dette antyder, at den førende mønt ses højt inden for den almindelige finansielle sektor. I de seneste måneder har Grayscale foretaget en massiv investering i kryptoaktiver på i alt omkring 10 mia. $. Microstrategy fulgte en lignende note med investeringsselskabet, der foretog to separate køb af Bitcoin til en værdi af over 220 millioner dollars.

Succesen med disse virksomheder, der ejer Bitcoin, har skabt et kapløb fra andre finansielle virksomheder om at have det førende kryptoaktiv. Den amerikanske bank JPMorgan afslørede i sin nylige rapport, at institutioner akkumulerer Bitcoin i et stærkere tempo i dette kvartal, end de var i 3. kvartal.

Rapporten foreslog, at institutionelle investorer betragter Bitcoin som en langsigtet investering. Med henvisning til den voksende størrelse af Grayscale Bitcoin Trust mener JPMorgan-analytikere, at mange institutionelle investorer er inde i fremtiden. Bortset fra institutionelle investorer har Bitcoin-detailindustrien også været vidne til rekordhøjde i efterspørgslen efter Bitcoin.

Adoption kunne føre til flere brugssager til Bitcoin

PayPal-administrerende direktør Dan Schulman er af den opfattelse, at den stigende anvendelse af Bitcoin vil skabe nye brugssager for mønten. På CNBC sagde Schulman, at Bitcoin vil gå ud over den nuværende købs- og holdbølge, der dikterer markedet.

„Jeg tror, at der vil være flere og flere brugssager for kryptokurver,“ der gør bitcoin mere bredt accepteret, mere stabil og sandsynligvis „mere værdifuld“ over tid, „sagde han.

Schulman mener også, at indførelsen af centralbankens digitale valutaer er uundgåelig, da centralbanker over hele verden tilpasser sig den voksende brug af kryptoaktiver. PayPal er blandt institutionerne til at hoppe på kryptotoget i 2020 med betalingsbehandlingsplatformen, der giver brugerne mulighed for at købe kryptovalutaer.

I øjeblikket er det kun brugere i USA, der kan bruge funktionerne, men PayPal planlægger at udvide dette til at dække flere lande inden 2021. Institutionens vedtagelse af Bitcoin er godt for kryptoindustrien, som typisk følger i retning af den førende mønt.

Wie die RSK DeFi zu Bitcoin bringt

Wie die RSK DeFi zu Bitcoin bringt

Das dezentralisierte Finanzwesen, besser bekannt als „DeFi“, hat die Kryptowährungsindustrie in den letzten Monaten im Sturm erobert. Dieser Industriesektor hat zunehmend an Zugkraft gewonnen, da Investoren die Notwendigkeit sehen, Erträge aus ihrem Kapital zu erzielen. DeFi-Anträge haben Einlagen in Höhe von 12 Milliarden Dollar eingebracht, die auf verschiedene Datenquellen zurückgehen.

Innovatoren in der Raumfahrt haben Wege gefunden, intelligente Verträge für den Aufbau bei Crypto Profit von Finanzanwendungen zu nutzen und so den Nutzen von Kryptowährungen zu erhöhen. Darüber hinaus steht das Konzept der dezentralisierten Finanzdienstleistungen grundsätzlich im Einklang mit dem Eingriff in das Monopol der traditionellen Finanzsysteme.

Das Problem ist: DeFi hat sich bisher auf Ethereum konzentriert. Dies hat dazu geführt, dass Bitcoin, das von Investoren wie Anthony Pompliano als die „ursprüngliche“ DeFi-Anwendung bezeichnet wird, bei blockkettenbasierten Finanzanwendungen nicht wirklich eine Rolle spielen konnte.

Selbst mit Werkzeugen, die es den Anwendern ermöglichen, Bitcoin für die Verwendung in einer anderen Kette zu „verpacken“, können BTC-Inhaber ihr Kapital derzeit nicht vertrauenswürdig und dezentralisiert einsetzen.

Da der Wall-Veteran Raoul Pal argumentiert, dass Bitcoin ein „ursprüngliches Reservevermögen“ sei, und darauf hinweist, dass Bitcoin am ehesten als Reservewährung einer dezentralisierten Wirtschaft in Frage käme, ist es wichtig, dass Bitcoin seine Rolle als König von DeFi zurückerobert.

Was ist die RSK?

Das 2016 ins Leben gerufene intelligente Vertragsprotokoll RSK ist zum Anführer der Bewegung zur Rückführung von DeFi zu Bitcoin geworden. Die RSK ist eine auf Bitcoin basierende Open-Source-Plattform für intelligente Verträge, auf der Entwickler alles bauen können, was sie wollen, solange sie es programmieren können.

RSK, die die Form einer Bitcoin-Sidechain hat, bietet eine Turing-complete virtuelle Maschine, die mit Ethereum kompatibel ist und Blockzeiten von 30 Sekunden für schnelle Transaktionen bietet.

Damit ähnelt sie der virtuellen Maschine von Ethereum, allerdings mit dem entscheidenden Unterschied, dass sie auf Bitcoin basiert. Dieser einfache Unterschied bedeutet, dass BTC ohne klobige Lösungen, die Verwahrungs- und Zentralisierungsrisiken bergen, vertrauenswürdig in intelligenten Verträgen der RSK verwendet und von dieser genutzt werden kann.

Der RSK-Token, Smart Bitcoin (RBTC), ist durch Merge Mining gesichert, was bedeutet, dass den Nutzern die gleichen Maßnahmen zur Verhinderung doppelter Ausgaben und die gleiche Endgültigkeit der Transaktionsabwicklung geboten werden, die die Nutzer von der ursprünglichen Bitcoin-Kette erwarten.

DeFi-Innovation bei Bitcoin jetzt

Innovatoren im DeFi-Raum haben begonnen, auf der RSK aufzubauen, da Bitcoin zu einer zunehmend dominierenden Kraft geworden ist, da seine Netzwerkeffekte weiterhin die der Altmünzen überwiegen.

Das RSK-basierte Protokoll „Money On Chain“ hat gerade erst begonnen, neue Produkte auf den Markt zu bringen, die von den Entwicklern genutzt werden können. Money On Chain ist bestrebt, eine Reihe kritischer Bedürfnisse innerhalb des Bitcoin-DeFi-Ökosystems zu bedienen. Entwickler haben eine Reihe von Produkten auf den Markt gebracht, die auf dem Money-on-Chain-Protokoll namens RIF On Chain aufbauen.

RIF On Chain ist eine Bitcoin-unterstützte stabile Münze, die durch intelligente Verträge an den US-Dollar gebunden ist, von zentralisierten Parteien unzensierbar ist und ein sicheres Zahlungsmittel für seine Benutzer darstellt. Sie ähnelt MakerDAO, einem Ethereum-Protokoll, das es Benutzern ermöglicht, Kryptogeld im Austausch gegen DAI zu hinterlegen.

Die Entwickler von RIF On Chain bieten auch andere Produkte an, wie z.B. RIFPRO, ein Token, mit dem Inhaber Zinsen auf ihre Bitcoin-Bestände verdienen können, und RIFX, ein Token, das eine fremdfinanzierte Bitcoin-Position darstellt. Diese Produkte ermöglichen es den Anwendern, zentralisierte Dienstleistungen zu umgehen, die mit einem Verwahrungsrisiko verbunden sind.

RIF On Chain ist bei weitem nicht der einzige Innovator, der die RSK nutzt, um DeFi zu Bitcoin zu bringen.

RskSwap ist eine Iteration des Uniswap-Protokolls, das auf Ethereum eingeführt wurde. RskSwap ist ein dezentralisierter Austausch mit Schwerpunkt auf der Benutzererfahrung. Erik Voorhees, ein früher Bitcoin-Anwender und Innovator, bezeichnete den dezentralisierten Austausch als das „cypherpunkigste Ding, das derzeit in der Kryptographie vor sich geht“. RskSwap ist Teil dieser Gruppe von dezentralisierten Austauschen.

Die Einführung von Projekten wie Money on Chain und RskSwap zeigt, dass die RSK entscheidend dazu beiträgt, Bitcoin-Investoren Zugang zu einem Full-Stack-Ökosystem zu verschaffen, in dem sie ihre BTC nutzen und dafür eine Rendite erzielen können.

Ethereum-DeFi-Projekte können auch über eine neue Interoperabilitätsbrücke mit der RSK verbunden werden. Dadurch können etablierte DeFi-Protokolle und Münzen mit dem Basisgeld des gesamten Kryptogeld-Ökosystems, Bitcoin, interagieren, wodurch ein neuer Grad an Nutzen und Liquidität für Blockketten-Finanzanwendungen geschaffen wird.

Die RSK-Ethereum-Brücke wurde kürzlich genutzt, um die stabile DAI-Münze von MakerDAO zu Bitcoin zu bringen und auf RskSwap gehandelt zu werden. Das DAI kann nun innerhalb der auf Bitcoin basierenden dezentralen Finanzprotokolle verwendet werden. Der Gründer von MakerDAO, Rune Christensen, sieht den Schritt, das DAI von MakerDAO in Bitcoin zu integrieren, als entscheidend an:

„Die Integration des DAI in das RIF schafft eine neue Welt von Möglichkeiten für die Bitcoin-Gemeinschaft, an Defi teilzunehmen“, sagte er bei der Ankündigung dieser jüngsten Integration.

Die DeFi-Bewegung zu Bitcoin anführen

Da Bitcoin mit einer Marktkapitalisierung von über 200 Mrd. USD die bekannteste und am meisten respektierte Kryptowährung ist, ist es wichtig, dass Bitcoin zu seiner Position als Reservewährung des DeFi-Ökosystems zurückkehrt.

Gegenwärtige Systeme schneiden dem nicht ab: Wenn Sie Bitcoin in den DeFi-Anwendungen von Ethereum verwenden möchten, müssen Sie Münzen an eine zentrale Gegenpartei senden und darauf vertrauen, dass diese Ihre Münzen nicht verliert oder mitnimmt.

Die RSK bietet eine entscheidende Lösung für dieses Problem: Da es sich um ein intelligentes Vertragsprotokoll handelt, das auf Bitcoin selbst aufbaut und als Seitenkette fungiert, kann BTC ein knappes, liquides und dezentralisiertes Reservevermögen der DeFi-Wirtschaft sein.

In dem Maße, wie Bitcoin zu einem zunehmend dominierenden Reservevermögen wird, wird der Wunsch nach dem Einsatz von Bitcoin in dezentralisierten Finanzanwendungen zunehmen. Die RSK spielt eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, dass BTC in dezentralisierten Anwendungen wirklich wirksam eingesetzt werden kann. Tatsächlich könnte die RSK im Augenblick die beste Möglichkeit für Bitcoin sein, eine starke Rückkehr zu DeFi zu erreichen.

Russland schlägt Strafen für Krypto-Steuerschuldner vor

Russland schlägt neue Strafen für Krypto-Steuerschuldner vor

Die russische Regierung hat einen stetigen Weg zur Legitimierung ihrer Kryptowährungsindustrie eingeschlagen. Die nächste Grenze der Kreml-Mission scheint der Steuervollzug zu sein, und das Finanzministerium legt Verfahren zur Bestrafung von Straftätern fest.

Bußgelder und Haftstrafen abwarten

Heute Morgen berichtete die lokale Nachrichtenquelle „Kommersant“, dass das russische Finanzministerium einen Rahmen vorgeschlagen habe, der Menschen bestrafen soll, die es versäumen, ihre Kryptowährungssteuern zu melden. Dem Bericht zufolge wird jeder, der Krypto-Steuern in Höhe von über 1 Million Rubel (etwa 13.000 US-Dollar) nicht meldet, eine dreijährige Gefängnisstrafe mit Zwangsarbeit erhalten.

Neben der Haftstrafe hat das Ministerium auch Strafen für kleinere Straftäter vorgeschlagen. So wird beispielsweise jede Einzelperson oder Firma im Land jährliche Kryptoeinnahmen gegenüber Bitcoin Revolution für Beträge, die die Schwelle von 100.000 Rubel (1.300 Dollar) überschreiten, melden müssen. Jeder, der dies nicht tut, könnte am Ende 30 Prozent seiner gesamten Krypto-Bestände einbüßen. Unabhängig davon, wie hoch diese Bestände sind, wird der verwirkte Betrag jedoch nicht weniger als 50.000 Rubel betragen.

Kommersant erklärte, dass die neuen Vorschläge Teil des kürzlich von der Regierung verabschiedeten Kryptogesetzes „Über digitale Vermögenswerte“ sowie des bevorstehenden Gesetzes „Über digitale Währung“ sind. Die aktuelle Version des ersten Gesetzes enthält weder Steuersätze für Krypto-Währungen noch Regeln zur Meldung von Krypto-Transaktionen.

Die neuen Vorschläge erwähnen zwar keine spezifischen Steuersätze, verlangen aber, dass lokale Vermittlungsstellen vierteljährlich Informationen über ihre Steuern bereitstellen.

Zügellose Verwirrung inmitten bahnbrechender regulatorischer Schritte

Die neuen Regeln sind auch der zweite kryptographische Politikvorschlag, den die russische Regierung erst diesen Monat veröffentlicht. Vor Wochen berichtete die lokale Nachrichtenquelle Iswestija, dass das Finanzministerium auch Änderungen zu „Über digitale Finanzanlagen“ veröffentlicht habe, um mehrere kryptorelevante Operationen zu verbieten.

Dem Bericht zufolge beinhaltet die Änderung ein „generelles Verbot jeglicher Operationen mit virtuellem Geld für Einzelpersonen und Einzelunternehmer“. Nach dem Gesetz werden nur drei Szenarien für drei Situationen zugelassen – Konkurs-, Erbschafts- und Strafverfolgungsverfahren.

Außerdem sollen die Änderungen Berichten zufolge darauf abzielen, Bergleute daran zu hindern, für ihre Aktivitäten durch digitale Vermögenswerte bezahlt zu werden.

„Eigenständiges Krypto-Mining ist legal, aber es verliert seinen finanziellen Wert, weil die Zahlung normalerweise in Bitcoins and Ethers abgewickelt wird“, erklärte der Nachrichtenbericht.

Solche Anpassungen der Politik sind Teil der allgemeinen Verwirrung um die russische Kryptoindustrie als Folge der Verabschiedung von „On Digital Financial Assets“ durch die Regierung im Juli. Obwohl die Verabschiedung des Gesetzes als ein bedeutsames Ereignis angesehen wurde, das den Beginn eines neuen Zeitalters in Russland markierte, wurden dabei insbesondere einige kritische Aspekte ausgelassen. Die Konsequenzen daraus sehen wir heute.

Es besteht die Hoffnung, dass die erforderliche Klarheit geschaffen wird, wenn die Regierung schließlich den zweiten Gesetzentwurf „Über digitale Währung“ verabschiedet. Der früheste Zeitrahmen für die Verabschiedung dieses Gesetzes ist jedoch irgendwann im nächsten Jahr. Wenn man bedenkt, wie lange die Regierung für die Verabschiedung dieses Gesetzes gebraucht hat, könnte es sogar noch länger dauern. In dieser Zeit könnte die Regierung weiterhin im Dunkeln operieren und scheinbar im Handumdrehen neue politische Vorschläge unterbreiten.

In un mondo in cui le banche centrali emettono valute digitali, il bitcoin e la Bilancia possono trovare un posto

Il bitcoin di Cryptocurrency e la Bilancia sostenuta da Facebook potrebbero giocare un ruolo in un mondo in cui le banche centrali a livello globale iniziano a emettere le proprie valute digitali, ha dichiarato un ex top banker centrale al podcast della CNBC „Beyond the Valley“.

Mentre entrambi hanno avuto i loro critici

Mentre entrambi hanno avuto i loro critici, Raghuram Rajan, ex governatore della Reserve Bank of India, ha detto che le due valute digitali potrebbero avere un posto quando le banche centrali entreranno nella mischia.

„Mi piace pensare che queste valute private siano anche in competizione con la moneta digitale della banca centrale“, ha detto Rajan al podcast della CNBC „Beyond the Valley“.

Le valute digitali avranno probabilmente grandi implicazioni per il ruolo che le banche centrali e gli istituti di credito al dettaglio svolgono nel mondo e potrebbero cambiare il volto dell’intero sistema finanziario.

Mentre l’idea è ancora in discussione, le banche centrali probabilmente pubblicherebbero versioni digitali delle monete fiat. La People’s Bank of China sta già facendo dei progetti pilota, mentre altre banche centrali stanno valutando se emetterne una propria.

Il Bitcoin è una moneta criptica „decentralizzata“, il che significa che non ha un’autorità centrale che ne disciplini l’emissione, a differenza delle monete fiat. È costruito sulla cosiddetta tecnologia a catena di blocco, che al suo livello più semplice, è un immutabile registro pubblico di transazioni bitcoin. Il bitcoin è stato spesso criticato come un bene speculativo. Il leggendario investitore Warren Buffett ha detto all’inizio di quest’anno che non ha „alcun valore“.

La Bilancia adotta un approccio più centralizzato. È un progetto che è stato proposto da un consorzio di aziende guidato da Facebook l’anno scorso. Ma la Bilancia ha ricevuto pesanti critiche da parte delle autorità di regolamentazione, in particolare a causa dei suoi legami con Facebook e della sua torbida storia di privacy dei dati.

L’idea è che la Bilancia sia una cosiddetta „moneta stabile“

L’idea è che la Bilancia sia una cosiddetta „moneta stabile“, sostenuta da un paniere di valute globali. Ciò manterrebbe stabile il suo valore in contrasto con la volatilità che si è vista nel bitcoin. La Bilancia ha ridimensionato alcune delle sue ambizioni. All’inizio di quest’anno l’Associazione Bilancia ha chiesto l’approvazione delle autorità di regolamentazione per l’emissione di una moneta digitale sostenuta da una sola valuta. Ciò significa che la moneta digitale del consorzio potrebbe essere equivalente a un euro o a un dollaro statunitense, per esempio.

Rajan ha detto che il bitcoin è un „bene speculativo“ piuttosto che uno che viene utilizzato per transazioni su larga scala. Ha detto che gli investitori si sono spesso affezionati al bitcoin quando le attività tradizionali come le obbligazioni sono meno attraenti.

„In questo senso, il bitcoin è un po‘ come l’oro, infatti, l’oro ha un certo valore perché lo valutiamo per i gioielli, ma il bitcoin non si può nemmeno fare. Tuttavia ha valore perché altri pensano che abbia valore“, ha detto Rajan.

„D’altra parte, la Bilancia è un tentativo di creare una moneta che viene utilizzata per le transazioni. E questo, l’idea non è quella di tenerla come un bene speculativo che aumenta di valore… ma di usarla per le transazioni“. Quindi il valore di fondo ultimo sarà quello delle banche centrali, che conserveranno il valore, non della Bilancia, ma di ciò in cui la Bilancia può essere scambiata“, ha aggiunto.

L’ex banchiere centrale ha detto che avere una moneta digitale privata che ha un „monopolio“ sarebbe „problematico“. Ma alla fine ci saranno monete digitali private concorrenti con ruoli diversi.

„Quindi la linea di fondo, secondo me, è che le diverse valute private faranno cose diverse e potrebbe essere che il bitcoin abbia valore solo come riserva di valore, o come attività speculativa. Mentre la Bilancia può essere il tipo di valuta più utilizzato per le transazioni“, ha detto Rajan.

I dati riguardano

Una delle grandi sfide delle valute digitali è la quantità di dati che ne deriva.

„Vi fidate altrettanto della banca centrale per quanto riguarda i dettagli di ogni transazione che effettuate? Il governo dovrebbe saperlo? Il bello del denaro contante nelle nostre mani, è che è anonimo. Anche se non stai facendo qualcosa di illegale non vuoi che il governo veda tutto quello che fai“, ha detto Rajan.

Lo stesso vale per le valute digitali private. Ma Rajan ha detto che potrebbe essere necessario „integrare i dati“ tra queste valute digitali concorrenti „perché non si vuole che il tutto venga balcanizzato“.

Ha aggiunto, tuttavia, che ci sono diverse domande a cui rispondere su come salvaguardare quei dati.

Abbiamo bisogno di una sorta di regole del gioco globali più ampie“. Cosa faranno i Paesi con i dati raccolti all’estero su chi usa la loro valuta? Come farete in modo che ci siano le solite salvaguardie su quell’uso? Se qualcuno usa una valuta digitale straniera per acquistare determinati servizi che potrebbero comprometterli, può essere soggetto a spionaggio e ricatto, eccetera? E queste sono preoccupazioni che non sono inverosimili nel mondo di oggi“, ha detto Rajan alla CNBC.

Gary-Kasparov-Doubles-Down-on-ProBitcoin-Stance .

Legenda szachowa Garry Kasparov powtórzył swoje uznanie dla Bitcoina
Były wielki mistrz powiedział Forbesowi, że drukowanie pieniędzy na całym świecie podkreśla znaczenie stałej podaży.
Waluty kryptograficzne mogą pomóc osobom fizycznym „odzyskać kontrolę“ utraconą na rzecz instytucji i rządów.
Legenda szachowa Garry Kasparowa podwoiła swoją pro-bitcoinowską postawę, mówiąc, że może ona „pomóc społeczeństwu odzyskać kontrolę“ utraconą na rzecz instytucji i rządów. Kasparow, który w przeszłości nazywał Bitcoina „fałszywymi pieniędzmi“, publicznie zmienił zdanie w listopadzie ubiegłego roku, kiedy krytykował zdolność rządów do drukowania pieniędzy, a ostatnio potwierdził swoje stanowisko w wywiadzie dla Forbesa.

Kasparow mówi, że nasze życie jest bardziej kontrolowane przez państwo niż kiedykolwiek.
Kasparov rozpoczął wywiad z Forbesem stwierdzając, że krypto-waluty zyskały złą reputację, ale twierdził, że nie są „z natury złe“, a sprawa sprowadza się do tego, „kto i w jakim celu ich używa“. On nazywa te obawy „przereklamowane“, argumentując, że w rzeczywistości istnieje więcej plusów do technologii:

…widzimy wiele zalet krypto walut, zaczynając od Bitcoin i innych, które podążyły za nią i blokady jako technologii, ponieważ pozwala ona na bardziej osobistą kontrolę nad jednostkami w czasie, gdy coraz więcej elementów naszego życia jest kontrolowanych albo przez państwo, korporacje lub podmioty zewnętrzne, które mogą jakoś mieć tajny program“.

Kasparow dodał, że wzrost popularności Bitcoin Revolution i innych kryptokur walut jest „naturalną odpowiedzią technologii, która pomaga społeczeństwu odzyskać kontrolę, stopniowo utraconą na rzecz zewnętrznych instytucji“, co pokazuje, że w przeciwieństwie do wielu osób, które komentują ten temat, były mistrz szachowy wyraźnie rozumie ideologiczne cele Bitcoinu.

Bitcoin’s Fixed Supply Trumps Fiat Printing

Podobnie jak w listopadzie ubiegłego roku, kiedy „wyszedł“ jako fan Bitcoinów, Kasparow ponownie skrytykował szalejące drukowanie pieniędzy przez rządy na całym świecie w przeciwieństwie do stałej podaży Bitcoinów:

Dobrą stroną Bitcoinu jest to, że dokładnie znasz tę liczbę – magiczną liczbę 21 milionów. A my rozumiemy formułę, która się za tym kryje. Ale kiedy patrzysz na drugą stronę, na przykład Fed, nigdy nie wiesz ile bilionów dolarów pojawi się na rynku jutro, co zniszczy twoje oszczędności.

Jeśli Bitcoin kiedykolwiek będzie szukał głównodowodzącego lub dyrektora generalnego, Kasparov jest naszym człowiekiem.

US-Regulierungsbehörden ergreifen gemeinsame Massnahmen

US-Regulierungsbehörden ergreifen gemeinsame Massnahmen gegen Swap-Angebote von Krypto-Firmen

Zwei verwandte Krypto-Währungsfirmen sind mit den US-Finanzaufsichtsbehörden in Konflikt geraten, weil sie illegale außerbörsliche Swaps in digitalen Vermögenswerten und Fremdwährungen abgeschlossen haben.

Zwei verwandte Krypto-Währungsunternehmen sind mit den US-Finanzaufsichtsbehörden in Konflikt geraten, weil sie illegale außerbörsliche Tauschgeschäfte laut Bitcoin Up mit digitalen Vermögenswerten und Fremdwährungen abgeschlossen haben.

Am 13. Juli erließ die U.S. Commodity Futures Trading Commission (CFTC) eine Anordnung zur Einreichung und Begleichung von Anklagen gegen die beiden Firmen. Am selben Tag gab die US-Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde (SEC) bekannt, dass sie vor der Einleitung ihres eigenen Unterlassungsverfahrens eine Vergleichsvereinbarung mit den Beklagten erzielt habe.

Fehlverhalten und Vergleich mit der SEC

Die beiden Befragten operieren von Manila auf den Philippinen und Mountain View, Kalifornien, aus und tragen die Namen „Plutus Technologies Philippines Corporation“ bzw. „Plutus Financial, Inc. d/b/a Abra“.

In der Ankündigung heißt es: „Abra ist ein privates Unternehmen mit Hauptsitz in Kalifornien, das eine Telefonanwendung anbietet, die es den Menschen ermöglicht, finanzielle Transaktionen über Verträge durchzuführen, die auf der Bitcoin-Blockkette vermerkt sind“.

Nach Angaben der SEC ermöglichte die mobile Abra-Anwendung den Benutzern, finanzielle Transaktionen mit Abra oder Plutus Tech als Gegenpartei zu tätigen.

Die Benutzer wurden ermutigt, ihre Konten durch die Einzahlung von US-Dollar, Bitcoin (BTC) oder anderen Vermögenswerten zu finanzieren, und ab März 2018 konnten sie Verträge laut Bitcoin Up abschließen, um sich synthetisch den Preisbewegungen von Dutzenden von Währungen, einschließlich des Euro und des mexikanischen Peso, auszusetzen.

Ab Februar 2019 weitete Abra sein Geschäft aus, um den Nutzern von Apps den Abschluss von Verträgen zu ermöglichen, die ein synthetisches Exposure gegenüber den Preisbewegungen von US-Aktien und börsengehandelten Fonds bieten. In der Werbekampagne für das Angebot wurde angeblich hervorgehoben, dass die Nutzer der App nicht verpflichtet seien, sich dem Know Your Customer-Verfahren zu unterziehen.

Nach Gesprächen mit der SEC hörte Abra auf, diese Verträge anzubieten, nahm das Angebot dann aber in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 wieder auf, wobei sie versuchte, sie auf nicht in den USA ansässige Personen zu beschränken:

„Konkret teilten die Unternehmen mit, dass ausländische Investoren Verträge mit Plutus Tech abschließen würden, einem privaten philippinischen Unternehmen, das sich teilweise im Besitz von Abra befindet und hinsichtlich der Finanzierung von Abra und den Mitarbeitern von Abra in Kalifornien abhängig ist, die den größten Teil des Geschäfts betreiben.

Nach Angaben der SEC wurden die Gestaltung der Verträge, die Investorenwerbung, das Marketing und die Absicherung durch Aktien- und ETF-Käufe in den USA vom kalifornischen Team durchgeführt. Darüber hinaus schloss Plutus Tech trotz Prüfung und Kontrollen durch beide Firmen offensichtlich Verträge mit fünf Personen in den USA ab.

Die Kommission ist zu dem Schluss gekommen, dass es sich bei den fraglichen Verträgen um sicherheitsbasierte Swaps handelte, die unter Verletzung des US-Wertpapiergesetzes ohne eine wirksame Registrierungserklärung an nicht berechtigte Vertragsteilnehmer angeboten und verkauft wurden.

Ripple executive says slow U.S. response to Blockchain could be catastrophic for country

 

In a recent interview with Wall Street Journal reporter Paul Vigna, Ripple co-founder and CEO Chris Larsen said the United States has been „slow to play“ with regard to the implementation and regulation of Blockchain and cryptomonies.

A bad start for Russia’s blockchain voting system soon after it went online

Larsen said the U.S. must shift its focus to Blockchain technology and crypto coins, as the industry has moved on from the boom of 2017 and 2018. The war against initial currency supply scams was won, he said, and now regulators must address the industry so it can compete with the progress of Blockchain and crypto coins in China.

According to Larsen, U.S. regulators have so far only helped China move forward „by providing clarity on the two protocols effectively controlled by the Chinese miners: Bitcoin and Ethereum.“

If regulators fail to provide more information about Blockchain, cryptomoney and the supporting technologies that will drive the next generation of the global financial system, the United States could face a potential catastrophe, Larsen warned.

Dragonchain to showcase ‚demonstrably fair‘ blockchain system on cable TV

On the Road to a Technological Cold War
China is visibly ahead of the US in adopting and investing in Blockchain technology and crypto currencies. While the two countries are headed for a technological cold war, China’s control of the global financial system could prove disastrous for the US financial powerhouse today, Larsen said.

He further warned that in such a case, China could curb the power of the United States by paying its allies for protection or by blocking U.S. banks and companies with low „Chinese social credit scores“ and controlling the timing of their payments.

Circle announces support for stablecoin USDC in Algorand’s blockchain

Even if there was a small chance that China could do that, the U.S. should implement a check and make sure they are involved in this area to provide strong competition for the country, Larsen concluded.

Analytiker: Der US-Dollar könnte bald „durchbrechen“ und Bitcoin das Potenzial geben, 100.000 Dollar zu überschreiten

Während viele Bitcoin-Investoren mehr als alles andere auf der Welt wollen, dass der Wert des US-Dollars (USD) abstürzt, ist dies im Moment nicht der Fall. Tatsächlich sagen Analysten, dass der Safe-Hafen-Dollar bereit ist, sich zu festigen, da die anhaltende Rezession weiterhin die globalen Märkte verwüstet.

bitcoin-rocket-1-768x403
Für sich genommen mag dies für Bitcoin, andere Kryptowährungen und Gold bearish erscheinen. Doch nach Ansicht führender Makroanalysten könnte ein rasch steigender USD-Preis eine der bisher größten Chancen für BTC darstellen.

Durchschlagende Kraft

Der US-Dollar wird stärker, und das ist keine gute Sache

Im März kletterte der US-Dollar-Währungsindex (DXY) rasch auf einen Höchststand von 103, mehr als 45 Prozent höher als der Tiefststand von 70 in der Großen Rezession von 2008. Diese Entwicklung wurde durch einen raschen Anstieg der Dollarnachfrage verursacht, der durch die makroökonomische Situation ausgelöst wurde.

Die Dollar-Nachfragekrise erreichte einen Punkt, an dem die Federal Reserve Sonderfazilitäten für ausländische Zentralbanken einführen musste, um die Marktliquidität zu erhöhen und ein Schmelzen des USD zu verhindern.

Ein guter Teil der DXY-Rallye vom März hat sich zurückgebildet, weil die Finanzmärkte begonnen haben, zu einer gewissen Form der Normalität zurückzukehren, aber Analysten erwarten derzeit, dass der Dollar gegenüber dem Euro, dem Yen, dem Yuan und anderen Fiat-Währungen weiter an Stärke gewinnen wird.

Raoul Pal – ein ehemaliger leitender Angestellter von Goldman Sachs und Hedgefonds-Manager – bemerkte in einem ausführlichen Twitter-Thread, dass der relative Wert des USD gegenüber anderen Währungen kurz davor steht, nach oben zu explodieren:

„Wir befinden uns in einer zähflüssigen Untergangsschleife, in der ein verlangsamtes Wachstum den Dollar steigen lässt, was ein langsameres Wachstum zur Folge hat, was den Dollar steigen lässt, da alle Kreditnehmer auf musikalischen Stühlen spielen, um Zugang zum Dollar zu erhalten, um Schulden zu bedienen.“

Es gibt auch die „Dollar Milkshake“-Theorie von Brent Johnson, CEO von Santiago Capital, die darauf hinweist, dass eine Kombination aus „höheren relativen Zinssätzen, den tiefsten Kapitalmärkten, der Steuerpolitik, der Regulierungspolitik, dem amerikanischen Zahlungssystem und dem US-Militär“ für ein dramatisches Wachstum des Dollars spricht.

Aber was kommt danach? Was kommt danach, wenn der Dollar, wie Pal es ausdrückt, zu einer „Abrissbirne“ wird?

Hier kommt Bitcoin ins Spiel.
Es ist eine weit verbreitete Meinung, dass ein starker US-Dollar alternativen Investitionen wie Gold und Bitcoin schadet, aber laut Preston Pysh, einem prominenten Finanzanalysten und Podcaster, könnte dieser Trend die Krypto-Währung in die Luft jagen.

In einer Welt, in der der USD rapide ansteigt, gibt es nur einige wenige allgemeine Szenarien, die sich durchspielen können, doch jedes einzelne könnte am Ende auf seine Weise von Bitcoin profitieren.

Aufblasen aus der Krise

Die naheliegendste Lösung für diese Krise besteht darin, dass die Regierungen und Zentralbanken ihren Weg aus einer Dollarkrise heraus drucken. Dies würde bedeuten, dass die US-Notenbank wahrscheinlich alles in ihrer Macht Stehende tun müsste, um den Dollar durch geldpolitische Hebel zu entwerten, sei es durch quantitative Lockerung oder negative Zinssätze. Bitcoin Era wird offensichtlich von einem solchen Trend profitieren, da es wahrscheinlich knapp ist.

Deflation in Kauf nehmen

Eine Möglichkeit, wie diese Krise „gelöst“ werden kann, besteht darin, dass die USA einen steigenden Dollar akzeptieren. Obwohl es unwahrscheinlich ist, da dies wahrscheinlich viele Unternehmen, Einzelpersonen und Regierungen in den Bankrott treiben würde, könnte Bitcoin davon profitieren, da die Gesellschaft grundlegend zerrüttet ist, da die Institutionen aufgrund der Deflation zusammenbrechen.
Ein neues System: Laut Pysh besteht eine gute Chance, dass die Welt aufgrund eines boomenden Dollars beginnt, sich auf natürliche Weise auf einen neuen Währungsstandard umzustellen.

Er schlug vor, dass der Standard, der die höchste Wahrscheinlichkeit für einen Erfolg hat, Bitcoin ist, „einfach weil es die Option ist, die keine der Regierungen will, aber es ist auch die Lösung, die sie nicht leicht aufhalten können, und es stellt auch einen enormen Vorteil für die ersten Länder dar, die es übernehmen würden“.

Mit dieser Dynamik im Hinterkopf versicherte Pysh, dass Bitcoin derzeit eines der wenigen Vermögenswerte ist, in die er investieren möchte, und scheute Anleihen und „die meisten Aktien“, bevor er hinzufügte, dass Rohstoffe wahrscheinlich extrem volatil sein werden, da die Welt mit dem Potenzial für Deflation und hohe Inflation – oder sogar einer Mischung aus beidem – zu kämpfen hat.

Wohin könnte der Preis von BItcoin im Zuge dieser Dollarkrise steigen?

Pysh hat zwar keine exakte Vorhersage, d.h. ein bestimmtes Datum und einen bestimmten Preis, aber er geht davon aus, dass die anhaltenden makroökonomischen Turbulenzen und die Halbierung den Bitcoin-Preis in den sechsstelligen Bereich treiben werden.

Dies sagte der Analyst kürzlich in einem Podcast-Interview mit Nathan Latka:

„Glaube ich, dass es nur bis zu 100.000 Dollar gehen und dann aufhören wird? Verdammt nein. Es wird direkt durch diese Zahl gehen. Es wird wahrscheinlich auf $200.000 bis $300.000 steigen.“

Der von Pysh definierte „200.000 bis 300.000 $“-Bereich stimmt mit dem Preisbereich von 288.000 $ für 2020-2024 überein, der von dem quantitativen Analysten PlanB in seiner letzten Aktien-zu-Fluss-Analyse definiert wurde.

Raoul Pal, der ebenfalls davon ausgeht, dass der Dollar wie oben erwähnt eine Outperformance erzielen wird, war sogar noch optimistischer.

Wie bereits zuvor von CryptoSlate berichtet, schrieb der Makroforscher und Investor, dass er ein Szenario sieht, bei dem Bitcoin in den nächsten fünf Jahren eine Marktkapitalisierung von 10 Billionen Dollar erreicht, was 500.000 Dollar pro Münze entspricht.

Pal sieht die Gefahr eines „Versagens unseres Geldsystems selbst“ oder zumindest eines Zusammenbruchs der „gegenwärtigen Finanzarchitektur“ im Gefolge dieser Krise, oder sogar während dieser Krise, wie oben beschrieben.